Cäcilia Reichert-Dietzel - gut & erfolgreich für unsere Gemeinde

Niddarenaturierung Ranstadt wird fortgesetzt

Presse

Den Planungsauftrag für den zweiten Teil der Nidda-Renaturierung in Ranstadt hat Landrat Joachim Arnold als Vorsitzender des Wasserverbandes Nidda jetzt unterschrieben.

In einem Termin mit Bürgermeisterin Cäcilia Reichert-Dietzel erläuterte Landrat Joachim Arnold die Maßnahmen an dem rund 1,2 Kilometer langen linken Nidda-Ufer.

„Damit führen wir die Renaturierungsarbeiten an der Nidda im Bereich Dauernheim fort. Auf der rechten Flussseite sind die Renaturierungsarbeiten bereits abgeschlossen. Uferbuchten und kleine Gewässerverzweigungen und Flussschlingen wurden hier errichtet. Diese Struktur soll auch auf der gegenüberliegenden Auenseite aufgegriffen werden. Am Rande des Renaturierungsgebietes wird das Gelände so angehoben, um den gleichen Hochwasserschutz zu erreichen, wie er derzeit durch den linken Niddawall besteht“, erläuterte Verbandsvorsitzender Arnold die Maßnahme.

Insgesamt betragen die Kosten für die Nidda-Renaturierung im Bereich Ranstadt-Dauernheim rund 500.000 Euro. (Quelle Wetteraukreis)

 
 

Bilder Tour